Conrad Ferdinand Meyer Stiftung
errichtet 1937

In Anerkennung und Würdigung ihres Schaffens, ehrt die Conrad Ferdinand Meyer Stiftung 2019

–– die Übersetzerin Viktoria Dimitrova Popova, insbesondere für ihre Übertragung des Romans ›Wahnsinn‹ von Kalin Terzijski aus dem Bulgarischen ins Deutsche   [Laudatio Ulrich M. Schmid]

–– den Filmwissenschaftler Adrian Gerber, insbesondere für seine an der Universität Zürich entstandene Monographie ›Zwischen Propaganda und Unterhaltung: Das Kino in der Schweiz zur Zeit des Ersten Weltkriegs‹   [Laudatio Margrit Tröhler]

–– den Künstler Guillaume Bruère, insbesondere für seine Arbeiten im Zürcher Schauspielhaus und für die enge und fruchtbare Zusammenarbeit mit dem hiesigen Kunsthaus   [Laudatio Mirjam Varadinis]

Die Übergabe der mit je zwanzigtausend Franken dotierten Preise erfolgte am 4. Februar 2019 anlässlich einer Feier im Zentrum Karl der Grosse in 8001 Zürich.